Praxis Dr. med. Hendrik Schütz


Direkt zum Seiteninhalt

Meditaping

Therapie > Schmerztherapie

Medi-Taping, wie funktioniert das?

Durch das Medi-Taping wird Einfluss aufs zirkulatorische System genommen.

Organismen verfügen über eine genetisch determinierte Fähigkeit der Selbstregulierung und Selbstheilung. Bei Erkrankung des Gewebes kommt es zu Entzündungszeichen, die dem Körper Warnhinweise vermitteln (Schmerzen, Erwärmungen, Schwellungen) und den Stoffwechsel verändern (Austritt von Lymphozyten, Firbroblasten, Zunahme von Kollagenfasern, Thrombozytenzunahme ect.). Der Heilungsprozess ist aber ganz entscheidend von der vaskulären Leistung des umliegenden Gewebes abhängig. Erhöhe ich die Vaskularisation (Durchblutung), dann erlebt der Patient seine Heilung schneller. Gerade mit MEDI-TAPE wird eine besonders vermehrte Vaskularisation erreicht.

Die Gesundheit und die Regeneration unseres Gewebes ist in einem hohen Maß von der Durchblutung abhängig. Vor allem bei Verletzungen und Krankheiten ist die optimale vaskuläre und lymphatische Versorgung wichtig, da gerade dann ein erhöhter Stoffwechselbedarf zur Wiederherstellung und Gesundung führt. Durch die TAPING METHODE wird sowohl ein besserer Abtransport, als auch eine vermehrte Bereitstellung mit körpereigenen Heilungsstoffen unterstützt. Durch das permanente Auftragen eines elastischen Bandes, das der Dehnbarkeit der Haut nachempfunden wurde, verhält es sic wie mit einer zweiten Haut. Mit jeder Bewegung werden die Haut und die darunter liegenden Strukturen angehoben und es können Lymphe und Blut nach fließen. Mit jeder Anspannung werden die Gefäße und die darunter liegenden Strukturen wieder ausgepresst. Venen und Lymphgefäße lassen den Transport nur in einer Richtung, nämlich Richtung Herzen zu. Das Taping erhöht damit den Abfluss des Gewebewassers. Es kommt aber gleichzeitig zu einem schnelleren Anfluten von neuem Gewebewasser, die Zirkulation wird enorm beschleunigt und somit der Heilungsprozess deutlich verkürzt.

Bei Verletzungen treten Schmerzhormone in die Umgebung aus. Diese werden durch den verstärkten Durchfluss schneller abgebaut, was bei Patienten zu beobachten war, die aufgrund einer Distorsion oder einem Trauma behandelt wurden. Durch die schnelle Schmerzreduktion und Abschwellung ist eher eine Belastung möglich, was wiederum die Zunahme der Gefäßzirkulation erhöht, gleichzeitig aber auch die Muskulatur wieder aufbaut.

Werden bei der Therapie vorhandene Blockaden gelöst, berichten spontan einige Patienten von eine deutlichen Linderung ihrer Beschwerden. Zur effektiven Therapie der verspannten Muskulatur wird der Patient mit dem MEDI-TAPE® versorgt, da er durch das Auftragen auf die schmerzhafte Muskulatur mehrere positive Veränderungen erfährt. Über die Hautirritation wird der Schmerznerv der Muskulatur gehemmt. Der Patient erfährt meist nach wenigen Sekunden, dass der Schmerz ganz weg oder doch deutlich weniger ist, sollte er ein muskuläres Problem haben. Dadurch kann sich der Patient wieder bewegen. Jetzt erhält er durch jede Bewegung eine lymphatische Massage und baut automatisch die Verspannung und Stauung der Muskulatur ab. Nach einigen Tagen der Behandlung wird die Muskulatur schmerzfrei sein und die Muskulatur kann weiter aufgebaut werden. Der Patient begreift, dass er ein muskuläres Problem hatte und sollte etwas für die Muskulatur tun.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü