Praxis Dr. med. Hendrik Schütz


Direkt zum Seiteninhalt

Magnetfeldtherapie

Therapie > Schmerztherapie

Was ist Magnetfeldtherapie?

Im Körper laufen ständig Stoffwechselprozesse ab.
Sie dienen der Ernährung, dem Abtransport von Verbrauchsstoffen, der Regeneration, den Heilungsprozessen nach Verletzungen und Infektionen, Immunreaktionen uvm.
Für die Steuerung nutzt der Körper Nervenreize, hier in der Regel das vegetative Nervensystem, sowie Hormone über das Blut oder direkt im Gewebe Gewebshormone.
Anhand von biophysikalischen Messungen hat man aber zusätzlich eine Regulationsmöglichkeit entdeckt.
Kleinste elektromagnetische Signale, sogenannte Biophotonen, die von Zellen ausgesand und von den umliegenden Zellen wahrgenommen werden können. Sie können je nach Bedarf bestimmte elektromagnetische Frequenzen, also Schwingungsmuster annehmen und dienen so einer sehr differenzierten Informationsübertragung auf unterster Zellebene.
Hinzu kommen natürliche schwankende elektromagnetische Signale von der Erde aus, sowie auch aus dem Weltraum, unter deren Einfluss sich in der Evolution alles Leben entwickelt hat.
Heutzutage kommen allerdings auch zunehmend künstlich produzierte elektromagnetische Signale hinzu, die oft sehr starr und oft auch sehr intensiv auf technisch festgelegten Frequenzen fixiert sind. Hierdurch kann es bei empfindlichen Menschen zu Irritationen bis hin zu Erkrankungen kommen.

In der Magnetfeldtherapie können die natürlich vorkommenden elektromagnetische Signale nachempfunden und allgemein therapeutisch eingesetzt werden, sowie auch sehr gezielt einzelne Frequenzen oder Frequenzfolgen für ganz bestimmte Indikationen in der Therapie eingesetzt werden.
Daraus ergibt sich auch das sehr breite therapeutische Einsatzgebiet der Magnetfeldtherapie als unterstützende Maßnahme. Es ist also kein "Wunderheilmittel" für alles!

Zur Therapie werden individuell passende Frequenzfolgen zusammengestellt und in einer Serie von ca 10 Sitzungen durchgeführt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü